Turismus von Castellón

Gastronomie


Eine im Meer gebadete, bergige Provinz zu sein, verleiht Castellón alle Zutaten für eine reiche und abwechselungsreiche Gastronomie.

DIE GASTRONOMIE IN DEN KÜSTENBEREICHEN

Reis, Gemüse, Fisch und Meeresfrüchte sind die Basiselemente der Küche an unserer Küste. Jegliche Art von Feier kann man sich ohne die sinnbildliche Paella schwerlich vorstellen.

Die valencianische Paella, die Paella mit Meeresfruchten, die gemischte Paella, l'arròs a banda, l'arròs negre („schwarzer Reis”; er erhält diesen Namen wegen der Tinte vom Tintenfisch), Gemüse-Paella, Gedünsteter Reis, gebackener Reis, Reis mit Kohl... sind Gerichte, die dieses Getreide als Basiselement haben.

An der gesamten Castellón kann man Weißfische und Fettfische in allen ihren Formen und Meeresfrüchte geniessen, und es gibt unzählige Rezepte, die den exquisiten Geschmack der Meeresfrüchte als Basis haben.


DIE GASTRONOMIE IN DEN INNEREN REGIONEN

Das traditionelle Schweineschlachten, das im Januar stattfindet, war früher die Existenzgrundlage der Menschen im Inneren der Provinz. Es findet auch heute noch in vielen Haushältern statt und ist ein richtiges Ritual und Ausgangspunkt sehr abwechselungsreicher Gerichte. Starprodukte sind die nach dem Schlachten hergestellten gut luftgetrockneten Schinken und Wurstwaren.

Longanizas und Butifarras (Wustarten), Frittüren und Eintopfgerichte aller Art sind die Protagonisten in den meisten Küchen. Sehr bekannt sind auch die traditionellen tombets, die auf Fleischbasis und in Begleitung von Bergschnecken (sehr typisch und schmackhaft), Pilzen (reichlich in unseren Pinienwäldern) und Gemüse zubereitet werden.

Besonders typisch in unserer Provinz ist die Olla („Suppen und Eintöpfe"), die viele Varianten hat; in einigen Fällen ist sie das Produkt des traditionellen Schlachtens gemeinsam mit einem breiten Gemüseangebot.

Ein weiteres Gericht der Provinz, das man probieren muss, ist das Fleisch vom Grill, meistens vom Lamm, das an Stellen weidet, wo es viele Gewürzkräuter gibt, und vom Rind, das viel in den Zonen des Inlands gezüchtet wird. Die klassische gegrillte Kotelett oder das saftige Lämmchen sind Gerichte erster Grössenordnung und in allen Jahreszeiten auf jeglichem Tisch unerlässlich.


UNSER OBST UNSD GEMÜSE

Die am meisten in den Ländereien Castellóns verbreitete Frucht ist natürlich die Orange und mit ihr das Obst aus dem Obstgarten: Äpfel, Kirschen, Birnen, Melonen... sehr unterschiedlich je nach Jahreszeit.

Besonders bekannt sind die Kirschen aus der Zone von Palancia und Espadán, mit ausgezeichnetem Geschmack; diese beiden Gebiete sind reich an Trockenlandobstbäumen, die einen wichtigen Bestandteil ihrer Wirtschaft ausmachen.

Das Obst- und Gemüseland Castellóns, das sich von Norden nach Süden entlang der Küste ausbreitet, hat einen entscheidenden Beitrag zu der Küche geleistet. Hier wird täglich das unterschiedlichste Gemüse konsumiert, das in vielen Fällen sogar die Basis für eine leichte und natürliche Ernährung ist, die den Grundsatz darstellt von dem, was volkstümlich als „Mittelmeerdiät” bekannt ist. Die Artischocke von Benicarló mit Herkunftsbezeichnung ist ein gutes Beispiel dafür.


DIE BACKWAREN

Ausserdem existiert eine tief verankerte Konditor- und Backtradition, die stets auf jeglichem Tisch vorzufinden ist.

Die Vielfalt an Salzteigen ist allgemein bekannt, mit unterschiedlichen Modalitäten je nach Ortschaft. Die Salzteige sind mit Gemüse, Fleisch und manchmal sogar mit Meeresfrüchten gefüllt.

Die Süssteige sind typisch an konkreten Daten wie Weihnachten, Augustfesten, örtlichen Festen oder Ostern. Der Teig wird mit Nüssen, Kürbiskonfitüre, Süsskartoffel, Quark und anderen Varietäten kombiniert.

Es existieren fast so viel Teigmodalitäten wie es Ortschaften in der Provinz Castellón gibt, eine schmackhafter als die andere und in den meisten Fällen typisch für jede Feier im Verlauf des Kalenderjahres.


DER WEIN

Aber ausserdem ist Castellón ein Land guter Weine, und in den letzten Jahren hat die fürsorgliche Produktion und Herselltung guter Weine, die von unseren Reben stammen, zugenommen, und es werden zudem ein ausgezeichneter fruchtiger Wein, aromatische Moste, Anisbranntweine wie Wermuts und Cazallas, die auf der Basis von verschiedenen Kombinationen gemacht sind, und Liköre konserviert, unter denen der bekannteste der Carmelitano ist, den die Karmeliterpater in ihren Bodegas in Benicàssim herstellen.