Weltkulturerbe

In La Valltorta sind 21 kleine Höhlen mit levantinischer Felsmalerei bekannt, die 7000 Jahre alt ist; ein prähistorischer Ausdruck die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden ist.

Weltkulturerbe

In La Valltorta sind 21 kleine Höhlen mit levantinischer Felsmalerei bekannt, die 7000 Jahre alt ist; ein prähistorischer Ausdruck die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden ist.

Weltkulturerbe

In La Valltorta sind 21 kleine Höhlen mit levantinischer Felsmalerei bekannt, die 7000 Jahre alt ist; ein prähistorischer Ausdruck die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden ist.

Weltkulturerbe

In La Valltorta sind 21 kleine Höhlen mit levantinischer Felsmalerei bekannt, die 7000 Jahre alt ist; ein prähistorischer Ausdruck die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden ist.

Weltkulturerbe

In La Valltorta sind 21 kleine Höhlen mit levantinischer Felsmalerei bekannt, die 7000 Jahre alt ist; ein prähistorischer Ausdruck die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden ist.

Weltkulturerbe

In La Valltorta sind 21 kleine Höhlen mit levantinischer Felsmalerei bekannt, die 7000 Jahre alt ist; ein prähistorischer Ausdruck die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden ist.

Weltkulturerbe

In La Valltorta sind 21 kleine Höhlen mit levantinischer Felsmalerei bekannt, die 7000 Jahre alt ist; ein prähistorischer Ausdruck die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden ist.

Weltkulturerbe

In La Valltorta sind 21 kleine Höhlen mit levantinischer Felsmalerei bekannt, die 7000 Jahre alt ist; ein prähistorischer Ausdruck die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden ist.

Weltkulturerbe

In La Valltorta sind 21 kleine Höhlen mit levantinischer Felsmalerei bekannt, die 7000 Jahre alt ist; ein prähistorischer Ausdruck die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden ist.

Weltkulturerbe

In La Valltorta sind 21 kleine Höhlen mit levantinischer Felsmalerei bekannt, die 7000 Jahre alt ist; ein prähistorischer Ausdruck die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden ist.

Die Tiere und menschlichen Figuren werden einzeln dargestellt oder eine Szene bildend, im allgemeinen Jagdszenen. Die bekannteste befindet sich in der Cova dels Cavalls, wo eine Gruppe von Bogenschützen einer Herde von Hirschen auflauert und auf sie ihre Pfeile schiessen.

Von einem außerordentlichen Interesse ist die Gruppe von menschlichen Figuren mit Bögen der Coves del Civil, die einen möglichen Kriegstanz darstellt, aber auch als Szenerie einer Schlacht interpretiert wird. Menschliche Figuren und Tiere sind mit grossem Naturalismus gemalt, mit Dominanz der roten Farbe in verschiedenen Farbtönen. Aufgrund ihrer ungewöhnlichen Präsenz im Repertoire der levantinischen Thematik stechen auch die Darstellungen von Begräbnissen hervor, von denen sich in der Valltorta zwei Beispiele befinden.

La Valltorta-Museum

Zwei Kilometer von der Ortschaft Tírig entfernt finden wir das La Valltorta-Museum, das sich der levantinischen Höhlenmalerei der Zone mit Präzision annimmt und sich um die Führungen zu derselben kümmert, wobei es als Zugang zum Kulturpark Valltorta-Gasulla dient.

Weltkulturerbe