#

Arqueological site Lloma Comuna, Iberian settlement


Castellfort

LLOMA COMUNA CASTELLFORT

Eine Landschaft voller Geschichte

La Lloma Comuna ist eine befestigte Stadt in der Gemeinde Castellfort (Castellón) in der Region Els Ports. Auf 1.295 Metern Höhe, am westlichen Ende des als Les Llomes de Folch bekannten Ortes, nimmt sie eine Fläche von 6.000 m² ein. Die Arbeiten am Fundort bestanden aus zwei archäologischen Kampagnen und einer Phase der Konservierung der Strukturen. Diese Interventionen konzentrierten sich vor allem auf den südlichen Bereich von La Lloma, und dank ihnen konnten mehrere Verteidigungsmauern freigelegt werden, die aufzeigten, was die Hauptrolle dieser Siedlung war und wie die städtische Organisation der Siedlung aussah.

Der Bau des Windparks Folch I, führte zu der Entdeckung des „Castell de Castellfort“, bestehend aus mehreren Abschnitten einer Mauer, die dem Verteidigungsumkreis der Siedlung entspricht. Dieses Wehrsystem wird durch die Entdeckung eines Turms, einer Schutzmauer und äußere Wehrgänge vervollständigt. Diese Entdeckung ist zu einem außergewöhnlichen Denkmal mit einem hohen archäologischen und architektonischen Wert geworden, das uns in die iberische Ära versetzt, obwohl frühere Phasen, die der alten Bronze-Eisen-Zeit zugeschrieben werden, nicht ausgeschlossen sind.

In der Nähe des „Castell“. In der Lloma Comuna wurden andere archäologische Überreste entdeckt.
Dieser Eingriff hat zur Lokalisierung verschiedener Ebenen und archäologischer Grabbauten geführt, die einer Nekropole unterschiedlicher Typologie entsprechen, in der das Vorhandensein von Zisten festgestellt wurde, die mit röhrenförmigen Strukturen im Zusammenhang mit Einäscherungen und einer Bestattung stehen, die möglicherweise auf eine frühere Phase derselben Nekropole zurückzuführen ist. Obwohl diese Materialien noch keine spezifische Chronologie aufweisen, so liegt die ungefähre zwischen der Bronzezeit und der Eisenzeit.


Daten