Glockenturm „El Fadri”, ein Wahrzeichen der Stadt
#

Glockenturm „El Fadri“


Castellón de la Plana / Castelló de la Plana

Dieser Turm steht im Stadtzentrum auf dem Plaza Mayor, neben der Konkathedrale Santa María. Der Bau des Turms begann im Jahr 1440. Nach einigen Zeiträumen der Unschlüssigkeit über den Bau und die Zukunft des Projekts wurde er schließlich im Jahr 1604 unter Leitung von Francisco Galiansa de la Lancha, Guillem del Rei, Pedro Crosali, Marc Volsanys sowie Antoni und Joan Saura fertiggestellt.

Es handelt sich um einen freistehenden Glockenturm mit oktogonalem Grundriss und einer Höhe von ca. 60 Metern. Er besteht aus vier Baukörpern, von denen einer für das Uhrwerk und einer für die Glocken bestimmt war, einer diente dem Glöckner als Wohnraum und ein weiterer wurde als Gefängnis für wohlhabende Geistliche genutzt. Die vier Baukörper entsprechen nicht den äußeren Linien der Kranzgesimse. Im oberen Teil befindet sich ein Geländer, das mit acht Wasserspeiern verziert ist.

Seine architektonische Schlichtheit und Schmucklosigkeit entsprechen dem ornamentlosen Stil, der ab Ende des 16. Jahrhunderts die spanische Architektur prägte.

Der Turm ist mit einem Glockenstuhl aus dem Jahr 1735 abgeschlossen, der eine Nachbildung des Originals von 1656 ist. Er hat einen dreieckigen Grundriss mit Säulen in toskanischer Ordnung, blau glasierte Kacheln und als Abschluss eine Wetterfahne aus dem Jahr 1860. Im Inneren führt eine Wendeltreppe mit unregelmäßiger Wölbung in die verschiedenen Etagen des Turms, dessen Räume gewölbte Decken aus Stein haben.  Der Zugang zum Turm erfolgt über das abgeflachte Portal, über dem eine Nische eingefasst ist, die von Voluten flankiert wird und über dem sich oben ein Dreiecksgiebel erhebt. Unter dem Wappen des Königreichs von Valencia und der Türme von Castellón ist der Bauzeitraum des Turms (1591-1604) in den Türsturz eingraviert. 

El Fadrí ist als Stätte von kulturellem Interesse katalogisiert und ist in der Liste des nationalen Kulturerbes der Regionalregierung von Valencia eingetragen.

 


Daten


Weitere Informationen

Touristeninformation Castelló de la Plana