Santa Quiteria Hermitage Complex, Almassora, emblematic buildings
# #

Einsiedelei von Santa Quiteria


Almassora

Am linken Ufer des Flusses gelegen, gibt es die ersten Anzeichen für die Existenz einer Kirche im Jahr 1330. Im 17. Jahrhundert begann der Bau des heutigen Gebäudes auf den Resten der mittelalterlichen Einsiedelei, aber die Arbeiten wurden während des Erbfolgekrieges (1701-1715) eingestellt. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts, während des Napoleonischen Krieges, wurde sie von den Franzosen besetzt und als Lazarett genutzt.

Die architektonische Gesamtheit besteht aus der Einsiedelei und einem angelehnten Haus. Die Einsiedelei setzt sich aus einem einzelnen Kirchenschiff mit vier Abschnitten und einer polygonalen Apsis mit äußeren Strebepfeilern, die bis zum Gesims des Hauptschiffes reichen zusammen. Das im schlichten Barockstil gehaltene Innere hat links neben dem Presbyterium ein Gemälde des lokalen Künstlers Josep Mingol. Die Fassade zeichnet sich durch die Tür mit einem Halbkreisbogen, dem Barockgesims und dem Glockenturm aus.

 


Daten


Weitere Informationen

Um von der Stadt Almassora dorthin zu gelangen, nehmen Sie die CV-1870, fahren Sie durch den Kreisverkehr und biegen Sie dann links ab, um den Weg zu nehmen, der Sie zur Einsiedelei führt.